top of page

Wie läuft ein Bewerbungsgespräch ab? Wie kann ich mich darauf vorbereiten? Bewerbung als Erzieher

Aktualisiert: 30. März

Herzlichen Glückwunsch! Die erste Hürde ist geschafft! Die Einladung zum Vorstellungsgespräch zeigt, dass Ihre Bewerbung interessant war und dem Arbeitgeber gefallen hat. Nun haben Sie die Gelegenheit, Ihre Stärken zu betonen und besser einzuschätzen, ob Sie mit dem neuem Arbeitsteam und -platz harmonieren.


Mit den Fragen, Antworten und Tipps aus diesem Blog kommen Sie Ihrem Traumjob als Erzieher*in oder Kinderpfleger*in schon mal einen großen Schritt näher. Es wird Ihnen Sicherheit und Klarheit geben und helfen, entspannt und selbstbewusst das Jobinterview zu meistern.


Erzieher Bewerbung in einem Kindergarten

Als Erzieher*in sind Sie für die Betreuung und Unterstützung von Kindern verantwortlich. Ihre Aufgabe ist, Ihre Schützlinge in ihrem Verhalten zu beobachten und sie in ihrer natürlichen Entwicklung zu begleiten. Dabei berücksichtigen Sie stets pädagogische Prinzipien und sehen diese als Basis für all Ihre Handlungen. Ihre Erziehungs-Maßnahmen stimmen Sie dann darauf ab.

Bewerbung Erzieher

Ihnen liegt viel daran, Kindern sowohl in ihrer körperlichen als auch in ihrer geistigen Entwicklung zur Seite zu stehen. Dabei spielen Sie auch selbst mit ihnen und schenken viel Zuneigung, Aufmerksamkeit und Liebe. Sie treiben mit ihnen Sport, singen, basteln und tanzen. Ihre Arbeit dokumentieren Sie regelmäßig und Sie führen von Zeit zu Zeit Beratungsgespräche mit den Eltern oder anderen Angehörigen.


Zusätzlich unterstützen Sie bei der Zubereitung von Mahlzeiten und überwachen die Einhaltung der Hygieneregeln. Sie entwickeln auch Gemeinschaftsregeln und gewährleisten deren Einhaltung. Sie planen und organisieren gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen, nehmen an Teamtreffen teil und kommunizieren mit Ihren Kollegen, um aktuelle Herausforderungen und Probleme zu besprechen.


In einer Kindertagesstätte werden Sie täglich mit Kindern arbeiten, eng mit Ihren Kollegen zusammenarbeiten und den Austausch mit den Eltern pflegen. Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind von großer Bedeutung. Daher möchte Ihr potenzieller Arbeitgeber nicht nur Ihre fachlichen Fähigkeiten kennenlernen, sondern auch Ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen.



Wie läuft ein Bewerbungsgespräch ab?


Jedes Gespräch ist anders, doch der Ablauf ähnelt sich.

  1. Begrüßung

  2. Vorstellung der Kita und der zu besetzenden Stellen, Präsentation des eigenen Lebenslaufs

  3. Intensive Fragen an den Bewerber, um die Motivation und die Eignung festzustellen

  4. Möglichkeit für den Bewerber, Fragen zu stellen

  5. ggf. Gehaltsverhandlungen, weiteres Vorgehen und Verabschiedung



Tipp Nr.1 - Gut über die Kita und das pädagogische Konzept informieren ist sehr gut für Ihre Bewerbung


In den Tagen vor dem Gespräch sollten Sie die Website der Kita besuchen. Informieren Sie sich ausführlich über den potenziellen Arbeitgeber und durchstöbern Sie die Website gründlich. Lesen Sie mehr über die Organisationsstruktur, Prinzipien und das pädagogische Konzept. Notieren Sie sich dabei Fragen oder Anmerkungen. Eine gut vorbereitete Gesprächsvorbereitung, bei der Sie Ihr Wissen über die Einrichtung und die Pädagogik zeigen, hinterlässt einen sehr positiven Eindruck.


Viele Informationen zur Größe, Lage und zum Träger der Einrichtung werden Ihnen bereits bekannt sein. Doch haben Sie auch Einblicke in die langfristigen Ziele der Einrichtung, ihre Arbeitsweise und bestimmte Vorgehensweisen? Möchten Sie vielleicht Ihren möglichen zukünftigen Arbeitsplatz besichtigen? Scheuen Sie sich nicht, nach einer Führung durch die Einrichtung zu fragen.



Tipp Nr.2 - Antworten und Fragen vorbereiten oder was Sie als Erzieher bei der Bewerbung fragen können


Auch wenn Sie noch nicht genau wissen, was Sie als Bewerber erwartet, können Sie dennoch davon ausgehen, dass bestimmte Fragen höchstwahrscheinlich gestellt werden. Daher sollten Sie unbedingt Ihre Bewerbungsunterlagen genau durchgehen.


Die Kita-Leitung ist bereits mit Ihrem Lebenslauf vertraut und wird Sie wahrscheinlich bitten, etwas über sich selbst zu erzählen. Es ist ratsam, Ihre Selbstpräsentation im Voraus zu üben, idealerweise vor einer Vertrauensperson, die Ihnen Feedback geben kann. Damit Sie nicht nur Ihren Lebenslauf wiederholen, sollten Sie bereits in Ihrer Selbstpräsentation die folgenden Fragen beantworten können: Welche Stärken zeichnen Sie aus? Was motiviert Sie dazu, diese Stelle anzunehmen? Welche Erfahrungen und Qualifikationen bringen Sie mit? Orientieren Sie sich dabei an den Aussagen “Ich bin…”, “Ich kann…” und “Ich möchte…” und machen Sie vor dem Üben entsprechende Notizen.


Haben Sie Lücken in Ihrem Lebenslauf? Dann sollten Sie eine plausible Erklärung dafür haben. Seien Sie ehrlich und geben Sie eine Antwort, die zu Ihrer persönlichen Situation passt. Stehen Sie zu Ihrem Werdegang!


Der potenzielle Arbeitgeber wird Ihnen möglicherweise anspruchsvolle Fragen stellen, um Sie genauer zu prüfen. Bleiben Sie auch hier authentisch. Üben Sie bereits im Voraus, einige Beispiele für Fragen könnten sein: Warum haben Sie sich bei uns beworben? Welche pädagogischen Schwerpunkte setzen Sie? Wie sollte eine gute Eingewöhnung Ihrer Meinung nach gestaltet sein? Sind Sie mit dem Bildungs- und Erziehungsplan vertraut? Welchen Stellenwert hat die Elternarbeit für Sie? Wie definieren Sie Teamarbeit? Welche Stärken und Schwächen sehen Sie bei sich? Wir können gerne Ihre Antworten besprechen und gemeinsam vorbereiten. Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!


Denken Sie an Ihre ersten Erfahrungen in der Praxisarbeit in der Kita. Wie haben Sie verschiedene Situationen gelöst? Dies sollten Sie sich vor dem Gespräch in Erinnerung rufen. Wenn Sie auf Fragen antworten, integrieren Sie praktische Beispiele, die Ihre Fähigkeiten unterstreichen, auch wenn Ihre Berufserfahrung aus einem anderen Bereich stammt.



Tipp Nr.3 - Stellen Sie ruhig Fragen sobald Ihnen die Gelegenheit angeboten wird


Natürlich ist auch die Frage nach Ihrem Gehalt für Sie von Interesse. Es ist wichtig zu wissen, dass Kindertageseinrichtungen in Deutschland von verschiedenen Trägern betrieben werden. Für viele öffentliche, kirchliche, soziale und einige private Kitas gilt der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes. In diesem Tarifvertrag sind die Gehälter je nach Entgeltgruppe festgelegt. Sie sollten nach einem Vertragsangebot fragen und auch Ihre Gehaltsvorstellungen mitteilen.


Tipp Nr.4 - Vergessen Sie nicht nach Feedback zu fragen und zeigen Sie Interesse an einem weiteren Termin


Fragen Sie nach Feedback, wenn Sie noch keines erhalten haben. Teilen Sie auch Ihre Meinung mit und zeigen Sie Interesse am weiteren Verlauf des Auswahlprozesses. Falls noch keine Hospitation geplant ist, fragen Sie nach einem möglichen Termin dafür. Einige Kitas bevorzugen jedoch, den Gesprächsverlauf intern im Team zu besprechen, bevor sie eine Entscheidung treffen. Seien Sie transparent, wenn Sie auch andere Vorstellungsgespräche haben und bis wann Sie eine Entscheidung benötigen oder treffen müssen.



Machen Sie einen guten und gepflegten Endruck!


Seien Sie ehrlich und überlegen Sie sich Antworten, die authentisch sind und zu Ihrer Persönlichkeit passen. Das gilt auch für Ihre Kleidung! Verkleiden Sie sich nicht für das Gespräch. Zeigen Sie Ihre wahre Persönlichkeit.


Eine gründliche Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch wird Ihr Selbstvertrauen stärken und einen positiven Eindruck hinterlassen, was Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Traumstelle helfen kann.


Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg!

Für weitere Tipps und Tricks stehen wir Ihnen gerne kostenlos zur Verfügung.


Ihre Kita-Job Agentur

Vladislava Ivanova



1.607 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page